Panzermuseum “Kubinka“

Das Museumsgebäude nimmt über 12 Hektar ein. In seinen Ausstellungshallen und auf den Schauplätzen sind über 350 gepanzerte Fahrzeuge und andere Militärtechnik von 14 Ländern ausgestellt, von denen ca. 60 Modelle Prototypen sind, somit ist das Museum weltweit eines der größten Museen dieser Art.

Im Museum kann man die besten Exemplare der sowjetischen Militärtechnik sehen – leichte, mittlere und schwere Panzer und andere gepanzerte Fahrzeuge. Darunter Panzer Großbritanniens, Kanadas und der USA. In den Museumshallen gibt es unikale Kriegsgeräte faschistischen Deutschlands aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges, die im Kampf erbeutet wurden. Außerdem sind verschiedene und auch unikale Modelle der Kriegstechnik aus Frankreich, Italien, Polen, Jugoslawien, Tschechoslowakei, Schweiz, Ungarn, Japan und China in den Museumshallen vorhanden.

Museumsbesucher können an Führungen mit folgenden Schwerpunkten teilnehmen:

— Panzerkampftechnik Deutschlands aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges;

— Panzertechnik sowjetischen bzw. russischen Ursprungs: schwere, mittlere und leichte Kampfpanzer;

— Ausländische Panzerkampftechnik (Großbritannien, Kanada, USA);

— Lend-lease-Panzer;

— In Vergessenheit geratene Kämpfe des Kalten Krieges;

— Schlacht um Moskau;

— Schlacht bei Kursk;

—Schlacht um Berlin

etc.

Neben den Führungen werden im Museum Panzerschlachten nachgespielt. Alle Fahrzeuge wurden entsprechend ihrem früheren Originalanstrich rekonstruiert und fahrfähig gemacht. Solche gepanzerten Fahrzeuge und Panzer nehmen an Dreharbeiten, Paraden und Theaterausstellungen sowie nachgespielten Schlachten teil.

Leave a Reply