Das russische Versailles – Arhangelskoe

Der Museum-Landsitz Arhangelskoe ist durch die außergewöhnliche Schönheit seines Palast- und Parkensembles bekannt. Das ist eine der umfangreichsten Sammlungen der Skulptur in der Welt.

Die erste Erwähnung vom Landsitz Arhangelskoe findet man in den Schriftzeugnissen, die aus der Zeit Iwan des Schrecklichen stammen. Im Laufe von drei Jahrhunderten gehörte der Landsitz zu den Fürsten: Odoewskijs, Golitzins, Jusupows. An der Zeitenwende des 18. und 19. Jahrhunderts entstand das Architekturparkensemble im Stil des Klassizismus. An den Bauarbeiten und der Verzierung des Landsitzes waren solche berühmten Architekten wie Gern, Trombar, Petondi, Gonzaga, Bové, Klein beteiligt.

Arhangelskoe ist das einzige bei Moskau liegende Architekturparkensemble, das seine ursprünglichen Hauptelemente der Parkgestaltung und der Bebauung bis heute bewahrt. Bei aller künstlerischen Einmaligkeit umfasst es das Beste, was in der russischen Landsitzkunst des 18. und 19. Jahrhunderts geschaffen wurde.

Auf dem Territorium von Arhangelskoje warten auf Besucher: der Palast mit Terrassen und der französische Park, der englische Landschaftspark, der Büro-Flügel, das Theater von Pietro Gonzaga, der kleine Palast „Kaprice“, das Teehäuschen, der rosa Springbrunnen, der Tempel-Grabbau „Kolonnade“, die Kirche zu Ehren des Erzengels Michael, das heilige Tor, die Vorratskammer über der Schlucht, das Siechenhaus. Im Park gibt es auch die Gedenksäulen.

Die Sammlung der Malerei umfasst die Werke der größten westeuropäischen Maler vom 17. – 19. Jahrhundert: Anthonis van Dyck, Giovanni Battista Tiepolo, François Boucher, Robert Hue und andere. In der Sammlung des Kunsthandwerks sind künstlerische Bronze, Uhren, Möbel, Erzeugnisse der Porzellanfabrik von Jusupow in Arhangelskoje (1820еr – 1830еr Jahre) und europäischen Hauptmanufakturen des 18. und 19. Jahrhunderts. Die Skulpturenkollektion stammt aus der Jusupows Sammlung (7. Jh. v. Chr. — Anfang des 20. Jh.).

Der Museumsstolz ist der Bestand der seltenen Bücher. Das ist die umfangreichste aller Landsitzbibliotheken (mehr als 16 000 Bände der russischen und westeuropäischen Auflagen des 16. – 19. Jahrhunderts).

Im Museum-Landsitz werden verschiedene Veranstaltungen durchgeführt: Festivals, Feste, Konzerte der klassischen und Jazzmusik. Das ist ein idealer Ort zur Erholung.

Leave a Reply